ILIP AUF DER FRUIT LOGISTICA 2022

Vom 5. bis 7. April steht die internationale Leitmesse der Obst- und Gemüsebranche auf dem Programm, und ILIP ist mit seinen Produkten aus RPET und seinem vollen Engagement für die Kreislaufwirtschaft mit dabei. 

Valsamoggia (BO) 21. März 2022 – ILIP stellt auf der kommenden Fruit Logistica aus, der führenden Fachmesse für die globale Obst- und Gemüsebranche, die vom 5. bis 7. April 2022 auf dem Berliner Messegelände stattfinden wird. Der Stand befindet sich in einer neuen Position, und zwar in Halle 5.2, C-02, und erhält gegenüber den früheren Ausgaben ein vollkommen neues Layout. ILIP wird auf der Messe das an seinen Produkten und Produktionsprozessen konkret ersichtliche Engagement der Gruppe für die Kreislaufwirtschaft umfassend darstellen.

Dieses Engagement zeigt sich beispielsweise an der Strategie T2T RPET®, der Abkürzung für „Tray to tray” aus recyceltem PET. In anderen Worten handelt es sich um Schalen aus RPET, die durch Recycling anderer Schalen aus RPET bzw. aus Post-consumer-PET hergestellt werden. Denn ILIP setzt ganz darauf, den Kreis zu schließen. Umgesetzt wird dies einerseits durch die Produktion eigener RPET-Körbchen aus recycelten Flaschen, Körbchen und Schalen, und andererseits durch die vertikale Integration der RPET-Wertschöpfungskette und eine hochmoderne Recycling-Anlage, in der Lebensmittelverpackungen und -flaschen aus Post-consumer-PET maschinell zu Sekundärrohstoff in Form von Flakes aufbereitet werden. Die Gruppe hat heute eine PET-Recyclingkapazität von 60.000 Tonnen pro Jahr. Ein wichtiger Beitrag für eine Reduzierung der Umweltauswirkungen von Plastikabfällen sowie zur Erreichung der lokalen, nationalen und europäischen Ziele hinsichtlich der Recyclingquoten und des Übergangs zu einer Kreislaufwirtschaft.

Viel Raum wird B40ECO einnehmen, das zu 92 % aus RPET bestehende, heißversiegelbare 16 g-Körbchen, für das kürzlich die Produkt-Umweltdeklaration (EPD) aktualisiert wurde. Bei dem Verfahren wurde sein Lebenszyklus analysiert und eine verbesserte Reduzierung des Umweltfußabdrucks (carbon footprint) von 36 % nachgewiesen. Das entspricht für 1.000 Körbchen 27 kg weniger CO2 Äquivalent.

Neben der gewohnten Ausstellung der drei Produktpaletten, das heißt Körbchen, Schalen und Nestpackeinlagen, wird auf der Fruit Logistica ein weiteres Spitzenprodukt gezeigt, und zwar ezy:split, das erste hybride Körbchen aus RPET und Karton. Eine Lösung, die das Verpackungsgewicht der Kunststoffkomponente um 40-45 % reduziert, die Trennung von Kunststoff und Karton und damit den Recycling-Prozess selbst erleichtert und zudem auch der Kommunikation große Möglichkeiten eröffnet. Die jüngste Weiterentwicklung von ezy:split betrifft die Ausführung mit integriertem Henkel, ein weiterer Vorteil für Verpackungsbetriebe und Verbraucher.

Gebührenden Raum wird ILIP auch seinem aktiven Packaging Life+ bioactive gewähren, das antimikrobiell und antioxidierend wirkt und damit das Mindesthaltbarkeitsdatum von frischem Obst im Vergleich zu einer gleichwertigen, aber nicht aktiven Verpackung um bis zu weiteren 48 Stunden verlängert. Es handelt sich um ein System, das sich für alle Verpackungssysteme wie Top Seal, Clam-Shell, Flow Pack und Stretch Film eignet und als wichtigste bioaktive Substanzen nur als GRAS klassifizierte Stoffe natürlichen Ursprungs verwendet, die den europäischen Richtlinien über „Lebensmittelzusatzstoffe und Aromastoffe für Lebensmittelprodukte“ entsprechen. Insbesondere kommen Chitosan zum Einsatz, ein natürliches Saccharid, sowie verschiedene natürliche, Flavonoide und Polyphenole enthaltende Pflanzenextrakte.

Vom 5. bis 7. April können Sie alle zirkulären Lösungen und Innovationen entdecken, an denen ILIP arbeitet: In Halle 5.2 Stand C-02 auf der Fruit Logistica, Messe Berlin.